Familie Ignatz Lomnitz

Die Familie Lomnitz wohnte am Torbogen, Sackgasse 8, auch nach dem Vorbesitzer Aaron Katz als „Katze Hall“ bekannt. Ignatz Lomnitz, geb. 16.02.1888, betrieb einen Dünger- und Futtermittelhandel.

Die Familie Lomnitz hatte 4 Kinder, Ludwig, Hilda geb. 1925 und die beiden jüngeren Brüder Manny und Theo.

 Die Familie Lomnitz baute zum Laubhüttenfest eine Sukka im Hof, um das Fest zu begehen.

Ignatz Lomnitz wurde von den Nazis als „Güterschlächter“ beschimpft. Sein Name war neben Rosenstock und Strauß auf dem Galgen in der Dorfmitte Eiterfelds im Jahr 1933 zu finden.

Ignatz Lomnitz
Ignatz Lomnitz
Galgen